Nein, ich will mein Haus nicht verkaufen!

Das eigene Haus bedeutet für viele Menschen mehr als nur vier Wände mit einem Dach darauf und das zu Recht. Das eigene Haus ist das Zuhause, verbunden mit starken Emotionen.

Was uns bleibt, sind liebgewonnene Erinnerungen: Hier haben wir zusammen gelebt, vielleicht sind die Kinder hier groß geworden und so kann uns der Gedanke an einen Auszug sogar Angst machen.

Dabei macht das Haus, ganz ehrlich betrachtet, inzwischen viel zu viel Arbeit: Der Garten, den wir so lieben, hat früher mehr Spaß gemacht; das Haus in Ordnung zu halten, wird immer anstrengender und manchmal kann die Stille, die der lauten Fröhlichkeit gewichen ist, sogar bedrückend sein.

Der Verkauf Ihres Hauses muss nicht ein Abschied von Erinnerungen sein. Es ist kein Verrat an der Vergangenheit und keine Niederlage im Kampf gegen das Älterwerden.

Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten für ein selbstbestimmtes Wohnen, bei dem Sie die Entscheidung für Ihr zukünftiges Leben treffen – und nicht andere für Sie.

DAS SAGT JOHANNA FRANKE:

„Ich weiß eigentlich selbst, dass mir unser altes Haus schon längst zu groß geworden ist. Die vielen Zimmer, meist leer, aber voller Erinnerungen… und doch muss alles sauber gehalten werden. Unser Sohn wohnt mit der Familie in seinem eigenen Bungalow; unsere Tochter, selbst auch bald 30, ist nach Freiburg gezogen. Seitdem mein Mann vor vier Jahren gestorben ist, bin ich auch mit dem großen Garten ganz allein, obwohl der Enkel zum Rasenmähen kommt, ist doch so viel zu tun. Meine Tochter sagt, Mama verkauf´ doch das Haus, aber das ist nicht so einfach, oder? Hier habe ich schließlich über dreißig Jahre lang gelebt, so was gibt man nicht so einfach auf. Und wohin überhaupt? Ich hatte Frau Petra Schindler zum Kaffee bei mir, eine Idee meiner Tochter. Sie hat sich sehr viel Zeit genommen und mir zugehört und ich habe mich wirklich gut verstanden gefühlt. Interessant finde ich, dass es Wohnungen gibt, die das Alter zwar leichter wohnen lassen, man aber nicht gleich ins Seniorenheim geht. Dafür bin ich zu vital, dafür fühle ich mich zu jung. Ich mag nicht nur umgeben sein von alten Menschen! Es hat mir gut getan, über meine Zukunft einmal mit jemandem zu sprechen, der unparteiisch ist. Und dann haben wir beim dritten Termin eine Lösung gefunden, mit der ich gut leben kann. Wir werden das Haus nun doch verkaufen, aber erst, wenn die Maklerin für mich eine perfekte Wohnung gefunden hat, die mir gefällt. Das gibt mir noch etwas Zeit, mich langsam an den Gedanken zu gewöhnen, mich hier zu verabschieden…“

Immobilienliebling Immobilienliebling GmbH
Petra Schindler & Tom Hübner

Fon 0381 / 128 35 90

Krämerstr. 9 | 18055 Rostock
www.immobilienliebling.de

BERATUNG ZUKUNFTS ! STRATEGIE

Wir bieten Ihnen ein unparteiisches Gespräch, indem wir Ihnen die neuen Alternativen zum komfortablen Wohnen in der Eigentumswohnung oder Mietwohnung zeigen.

Wir kennen die neuen Entwicklungen der Architekten: Bequem-Architektur in schönen Wohnungen im Erdgeschoss zum Beispiel, ohne Barrieren und mit pflegeleichter Terrasse. Der Fahrstuhl bis in die Tiefgarage, Türen mit großer Breite und Badezimmer, die elegant sind, aber trotzdem alterskomfortabel.

Wir nennen unseren Termin die Zukunfts!Strategie. Wir erklären Ihnen, wie Sie mit dem Verkauf Ihres Hauses an eine nette, junge Familie und dem Kauf oder der Anmietung einer bequemen, neuen Wohnung nicht Ihre Erinnerungen verlieren, sondern eine neue Zukunft gewinnen. Alles ohne Mühe: Denn unser umfassender Service macht es Ihnen ganz einfach, selbst die Zukunft zu bestimmen.

Name: Telefon:
Mailadresse: Immobilienstandort:
Immobilie: Wir wollen in: